Blog-Kategorien

Tags

The Natural Grip Chalk Handgelenkbandagen FAUSTCATHER ATHLETES COFFE CrossFit Competition German Throwdown 2018 Grundausstattung CrossFit Athlet FAUSTCATCHER Cold Brew Nitro von FAUSTCATCHER

Die 12 “must have” eines Crossfit Athleten

0 Kommentare
Artikelbewertung 0


Was sind so die “must have” Accessories und Gear, die ein CrossFit Athlet für sein Training benötigt. Um dir einen guten Überblick zu geben haben wir mal einen fiktiven CrossFit werdegang in drei Phasen aufgeteilt. Anfänger, regelmäßiger Athlet und professioneller Athlet. Die 12 “must have” eines Crossfit Athleten findest du nachfolgend

Anfänger oder Besucher eines Intro-Kurse

Du willst CrossFit mal ausprobieren und hast dich bei einer lokalen Box angemeldet? Sehr gut. Komm jetzt nicht auf die Idee zu dem Intro-Kurs in voller Kampfausrüstung zu erscheinen. Ein Auftritt mit Gürtel, Bandagen und Lifting Schuhen lässt bei deinen Kurskollegen und deinem Coach gewisse Erwartungen an dich aufkommen. Blöd nur, wenn du an der Langhantel keine 40kg hoch bekommst und nach drei Klimmzügen die Arme nicht mehr können.
Für die ersten Trainingseinheiten, oder um zu schauen, ob dir Crossfit spaß macht, reicht dir für die ersten 10 Stunden etwa folgendes Equipment.

1. Bequeme Sportbekleidung
Kurze/ lange Hosen und Standard Sport/Hallenschuhe -das reicht für den Anfang völlig.

2. Chalk
Benötigst du um die Reibung an deinen Handflächen zu reduzieren - brauchst du aber nicht mitbringen, gibt es in der Box.

3. Handschutz bzw. Tape
Wir finden es ist nicht zu früh Handschutz oder auch Tape zum Intro-Kurs mitzubringen. Anfängerhänder sind meist nicht an die Belastungen im CrossFit gewöhnt. Allein ein paar Übungen an der Langhantel werden eure Handflächen zum Glühen bringen. Hier helfen Grips und reduzieren die Reibung. Auch etwas Tape kann nicht schaden um zum Beispiel nicht die Lust beim Clean&Jerk zu verlieren wenn der HookGrip/Daumenklemme angewendet wird und der Daumen in Mitleidenschaft gezogen wird.

Regelmäßiger Athlet

CrossFit macht dir also Spaß? Du hast dich nach dem Intro-Kurs entschieden weiter zu machen und deine Leistungen zu steiger. Sehr gut. Dann werden dir folgende Gear-Equipment und Accessories helfen.

4. Eigenes Speed Rope
Klar, im Probe-Training oder im Intro Kurs reicht das Jump Rope aus der Box. Möchtest du aber deine Ergebnisse steigern, solltest du dir ein eigenes SpeedRope zulegen. Jedes Speed Rope ist anders, Gewicht, Kugellager, Griffe usw. Alles nicht schlimm, denn dein Gehirn stellt sich darauf ein und passt alle Bewegungen an das Seil an. Blöd nur, wenn du immer wieder ein anderes Seil hast. Besorg dir ein eigenes Speed Rope und trainiere immer nur mit deinem Seil. Werde eins mit deinem Seil, verschmelze mit deinem Speed Rope, seid beste Freunde und unzertrennlich. Deine Ergebnisse werden es dir danken.

5. Knee Sleeves/Knee Wraps
Eigentlich reden wir hier von zwei Accessories, denn Knee Sleeves und Knee Wraps sind zwei unterschiedliche Dinge und dienen verschiedenen Zwecken. Eine ausführliche Beschreibung findest du in einem anderen Artikel. Fakt ist aber auch, dass du eigentlich beide benötigst wenn du weiterhin im Crossfit Bereich trainierst. . Knee Wraps helfen besonders wenn du intensiver in dem Bereich Olympisches Gewichtheben (OLY) arbeitest und hier deine Ergebnisse steigern möchtest. Knee Sleeves halten in den WOD’s deine Gelenke bzw. Knie warm.


6. Mobility Kit
Leute kümmert euch um eure verspannten Muskeln, Faszien und Triggerpunkte! Ihr werdet eure Ergebnisse nicht steigern wenn ihr wie mit eine angezogen Handbremste trainiert. Löst endlich mal die Verspannungen in euren Muskeln und stellt deren volle Bewegung (Mobility) wieder her. Triggerpunkt Ball, Floss-Band und Faszienrolle sollte jeder haben und auch benutzen.

7. Notizblock oder App zur Dokumentation
Weißt du noch was du vor vier Tagen zum Mittagessen hattest? Gut, ich auch nicht. Deswegen ist es sinnvoll zu dokumentieren, welche Ergebnisse du bei welchen WOD’s wie und wann erzielt hast. Nur so kannst du sie in Zukunft vergleich und sehen, ob deine Leistung steigt oder ob deine AMRAP’s überhaupt nicht angestiegen sind.

8. Wrist Wraps/Handgelenkbandagen
Es geht nicht unbedingt darum, dass du dir Wrist Warps schön eng um deine Handgelenke wickelst und dann versuchst 150kg an der Langhantel  zu drücken. Wir sind der Meinung, dass Handgelenkbandagen auch bei kleinen Gewichten sinn machen. Sie stabilisieren das Handgelenk, beugen Verletzungen vor und halten die Gelenke warm. Du solltest sie auf jeden Fall mit in deine Trainingstasche packen.

9. CrossFit Schuhe
Klar, am Anfang tut es jeder Turnschuh. Steigt jedoch die Komplexität und die Vielfalt an Übungen und dein eigener Ehrgeiz, sind CrossFit Schuhe nicht verkehrt. Sie sind mehr an die Anforderungen im CrossFit angepasst. Viele sind so eine Art “Universal Schuh” mit dem du am Seil klettern kannst oder der auch gleichzeitig einen leicht angehobenen Fersenabsatz hat um dich beim Olympischen Gewichtheben zu unterstützen.

Professioneller Athlet

Aufbauend auf den zuvor genannten Accessories ergänzen die folgenden Punkte den professionellen Athlet. Natürlich kann jeder CrossFit Athlet diese Accessoires in seiner Trainingstasche haben. Sie helfen dem Anfänger genauso wie dem Profi. Wer also das nötige Kleingeld hat sollte sich folgendes zulegen:

10. Weightlifting Shoes
Ja, etwas ganz feines. Und für viele ein Traum oder auch ein Ziel. Die Meisten, die sich Gewichtheberschuhe zulegen, können schon ganz schön Gewicht auf die Langhantel packen. Für viele ist es eine Bestätigung der bisherigen Erfolge und ein Wunsch seine Ergebnisse noch weiter zu steigern.


11. Gewichtsweste
Irgendwann bist so gut, dass die dein eigenes Körpergewicht einfach nicht mehr ausreicht um damit hart Trainieren zu können. Wenn die Klimmzüge wie aus dem Maschinengewehr kommen, kannst du dir überlegen eine Gewichtsweste anzuschaffen. Auch das Joggen mit solch einer Gewichtsweste wird für dich eine neue Herausforderung darstellen.  


12. Gewichthebergürtel/Belt
Die einen halten sie für überflüssig, die anderen schwören darauf. Wir halten uns aus dieser Diskussion raus. Eines solltest du aber wissen. Gewichthebergürtel werden vor allem bei schweren Lifts angewendet. Anfänger sollten nicht mit schweren Gewichten arbeiten, da erst die Muskulatur gebildet werden sollte. Deswegen stehen auch die Gürtel ganz unten auf der Liste. Du solltest ihn also wirklich nur bei schweren Lifts anlegen ,um die Entwicklung deiner Core-Muskeln nicht zu bremsen.


Kommentare
Einen Kommentar hinterlassen
Kommentar hinzugefügt
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns!
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar einzugeben!